Aufnahme

Unsere Schule stellt die Entwicklung der persönlichen Reife der Studierenden in den Mittelpunkt. Reife ist ein Ziel sowohl im Unterricht, in anderen schulischen Gefässen wie auch im schulischen Alltag und steht in enger Wechselbeziehung mit Selbstständigkeit und Mitverantwortung.

Selbstständigkeit und Mitverantwortung

Unsere Schule fördert gezielt Eigenständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Sie erwartet von den Studierenden die Bereitschaft, sich in Mitverantwortung am Lerngeschehen zu beteiligen und lebt insbesondere eine Unterrichts- und Beurteilungskultur, die im Dienste der Entwicklung der Studierenden steht. Der Schülerrat wird in gewisse Schulentwicklungsprozesse bewusst einbezogen.

Unsere Schule fördert soziales und kulturelles Engagement und pflegt in verschiedenen Schulanlässen das Miteinander. Hier hat der Schülerrat einen hohen Stellenwert, nämlich indem er verschiedene kulturelle und soziale Anlässe organisiert. Somit pflegt unsere Schule ein Klima des geistigen, seelischen und körperlichen Wohlbefindens.

Neben den fachlichen Kompetenzen stehen in der Ausbildung an unserer Schule auch die überfachlichen Kompetenzen im Zentrum. Speziell gefördert werden Team- und Kritikfähigkeit, Selbständigkeit und Selbstverantwortung, aber auch kritisch-forschendes Denken.

Neugier und Leistungsbereitschaft

Unsere Schule setzt voraus und fördert intellektuelle Neugier und die Lust zu lernen. Sie versteht sich als ein Gymnasium, welches sich bewusst einer akademischen Bildung verpflichtet. Sie verlangt deshalb auch Leistungswillen und -bereitschaft von Seiten der Studierenden, ermöglicht es ihnen aber auch, ihre Begabungen und Fähigkeiten zu entfalten.

Aufnahme

Die Aufnahme in die Kantonsschule Obwalden erfolgt in der Regel nach der 6. Primarschulklasse in die erste Klasse des Gymnasiums. Ein Übertritt ist aber auch noch der zweiten oder dritten Klasse der Orientierungsstufe in die dritte Klasse der Kantonsschule möglich. Die Aufnahmebedingungen sind kantonal geregelt.

Schnuppervormittage für Schülerinnen und Schüler der 6. Primarklassen

Die Schnuppervormittage finden in der Regel vor den Fasnachtsferien statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler lernen die Organisation und Infrastruktur der Kantonsschule kennen. Das Programm beinhaltet eine Einführung durch die Schulleitung, den Besuch mehrerer Unterrichtslektionen und eine abschliessende Rückmelderunde. Die konkreten Daten der Schnuppervormittage werden den Gemeinden frühzeitig bekannt gegeben.

Die Anmeldung erfolgt ausschliesslich über die Klassenlehrpersonen der 6. Klasse.

Auskunft: kantonsschule(at)ow.ch oder Telefon 041 660 48 44