Spezialwochen

Biologiewoche

Losgelöst von Stundenplan, Schulhaus, Unterrichtszimmer und Klassenstruktur beschäftigen sich die vierten Klassen eine Woche lang klassen- und fächerübergreifend in Schnittbereichen der Biologie, Chemie und Geografie.

Es wird exemplarisch, praktisch, entdeckend und vernetzend gearbeitet. Untersuchen von Wasserproben, Bestimmen von Pflanzen und Interpretieren von Zeigerwerten im Ökosystem, Entnehmen und Auswerten von Bohrkernen, Mikroskopieren und Studieren von Organismen und ihrer Systematik, Analysieren der Umwelteigenschaften und ihrer Wirkung auf unser Ökosystem Erde sind nur einige Beispiele aus dem Wochenprogramm.

Zitat einer Schülerin: «Trotz anfänglicher grosser Zweifel war sie faszinierend, diese Biologiewoche. Strahlende Sonne, neue Kontakte zu Leuten aus den Parallelklassen und das praktische Arbeiten im Freien führten zu vielen spannenden und auch lehrreichen Erlebnissen.»

Mehr lesen (PDF)…

Projektwoche

An zwei Vorbereitungshalbtagen und während der Projektwoche wird von den 2. Klassen und den 4. Klassen ein prozessorientiertes Arbeiten verlangt. Sie erarbeiten sich theoretisches Wissen und eignen sich Fertigkeiten an, die sie für ihr Projekt benötigen. Mit verschiedenen Methoden und Strategien wird die Projektidee in die Praxis umgesetzt.

2. Klassen

Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen erhalten eine einheitliche Aufgabenstellung, die in Teams bearbeitet wird. Neben naturwissenschaftlichen Fähigkeiten werden auch sprachliche und handwerklich-gestalterische Fertigkeiten verlangt und gefördert. Die Projektwoche in der 2. Klasse ist als Wettbewerb mit vorgegebenen Rahmenbedingungen und Kriterien angelegt. Bewertet werden Arbeitsprozess und Produkt.  

4. Klassen

Die Studierenden der 4. Klassen arbeiten in einem Service-Learning Projekt (Lernen durch Engagement), das sie selber generiert oder gewählt haben. Service Learning basiert auf dem Prinzip, dass gesellschaftliches Engagement mit dem Lernen im Unterricht kombiniert werden. Dadurch profitieren „Service“ (Dienstleistungsempfänger ausserhalb der Schule) und „Learning“ (Studierende) voneinander: Auf der einen Seite wird das gesellschaftliche Engagement durch das erworbene theoretische und konzeptionelle Wissen der Studierenden bereichert und auf der anderen Seite gewinnt das fachliche Lernen durch die Erfahrungen in der Realität an Relevanz, Handlungsbezug und Verständnistiefe.

Mehr lesen (PDF)…

Technikwoche

Die Teilnehmenden der Technikwoche erhalten durch Betriebsbesichtigungen von grösseren Industrieunternehmen und/oder Baustellen einen Einblick in praktische Anwendungsgebiete der Ingenieurberufe.

Mit Exkursionen an Hochschulen und Forschungslabors wird ein Einblick in die Ausbildung der Ingenieurberufe ermöglicht. Die Studierenden können sich mit den zuständigen Fachpersonen austauschen und Fragen stellen. An den Workshops werden selbständig und im Team Ideen entwickelt und praktisch umgesetzt. Vorträge von Fachreferentinnen und Fachreferenten zu Themen aus dem Bereich der Technik vertiefen das Wissen und die Erkenntnisse. Diskussionen ermöglichen eine kritische Reflexion zum Thema.

Die Technikwoche findet für interessierte Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Klassen während der Projektwoche statt.

Mehr lesen (PDF)…